Google CSS

Google CSS

Sandro Haag

Sandro Haag

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie unseren SEA Spezialisten Sandro Haag, wenn Sie mehr wissen möchten. Er hilft Ihnen gerne zum Thema CSS.

Sandro Fragen

Nach dem EU-Kartellurteil aus dem Jahr 2017 ist Google verpflichtet den Wettbewerb innerhalb der Google Shopping-Ergebnisse zu erhöhen. Aus diesem Grund haben sie den Google Comparison Shopping Service (kurz CSS) ins Leben gerufen und eine Handvoll vertrauenswürdiger Partner wurden ausgewählt offizielle Google CSS-Partner zu werden. YEP ist einer dieser Partner und wir können als CSS Anbieter Ihnen diesen Service ab sofort kostengünstig anbieten. Wir helfen unseren Einzelhändlern und Agenturen jetzt Millionen von Google Shopping-Kunden zu erreichen. Und dies zu einem günstigeren Preis als direkt über Google. Profitieren auch Sie von einer CPC Reduktion von rund 20 Prozent!

Wie kommt die reduktion zu stande?

Das Auktionsprinzip bleibt sich gleich – weiterhin bestimmen Klickgebot und Qualitätsfaktor, wer die Werbeslots erhält. Der Vorteil bei CSS Shopping Ads: In Europa wird Ihr Klickpreis aufgeteilt in den tatsächlich an Google zu bezahlenden Preis und in die Google Shopping-Marge, die auf rund 20% geschätzt wird und bei CSS Shopping Ads entfällt. Im Endeffekt bedeutet das: Mit YEP CSS sind die Kosten pro Klick rund 20% tiefer als bei nativen Google Shopping Ads, ohne dass dies mit einer Leistungseinbusse einherginge.

Ein Beispiel:

Drei Unternehmen bieten über Google Ads gegeneinander, damit Ihre Shopping Anzeige ausgeliefert wird. Firma 1 und 3 bieten beide CHF 1.00 und das zweite Unternehmen geht mit CHF 0.90 ins Rennen. Der ersten Firma wird die Google Marge von rund 20% vom Gebot abgezogen. Die anderen beiden lassen ihre Shopping Anzeigen über CSS Partner laufen, weshalb sie keinen Abzug erhalten. 

Das Resultat: Firma 2 und 3 haben effektiv das höhere Gebot und eine bessere Chance, dass ihre Anzeigen gezeigt werden. Firma 1 muss hinten anstehen, obwohl sie gleich viel oder mehr als die Konkurrenz bezahlt.

Erklärung Sparpotenzial Google Comparison Shoppoing Service

 

Wie funktioniert der Wechsel?

Wir erstellen ein neues CSS zugelassenes Google Merchat Center und verbinden uns mit Ihrem Google Ads-Konto. Die Produkte im neuen Merchant Center müssen von Google genehmigt werden, was 48 bis 72 Stunden dauert. Nach der Genehmigung können Sie dann neue Shopping-Kampagnen erstellen, die auf die neue, von CSS genehmigte, Merchant Center ID verweisen.

Der einzige Unterschied besteht darin, dass Ihr Produkt-Feed über ein von CSS genehmigtes Merchant Center-Konto verwaltet wird. Alle Ihre Google Shopping-Kampagnen können Sie weiterhin über Ihr Google Ads-Konto verwalten. Natürlich können wir auch diese Ausspielung für Sie übernehmen und vor allem optimieren!

Und so sieht das Ganze in Google selbst aus:

Beispielbild CSS im Google 2

Die Anzeige sieht optisch genau gleich aus, nur der Betreiber des CSS steht an Stelle von Google. Für Sie als Händler ändert sich nichts, ausser dass Sie von 20% tieferen Klickpreisen profitieren.

Was zeichnet unseren CSS Service aus?

SEO optimiert – keine Indexierung

Im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern setzen wir „No Follows“ hinter jeden ausgehenden Link, der auf die Webseite eines Händlers verweist. Dadurch wird sichergestellt, dass Werbetreibende nicht plötzlich Tausende von Backlinks von einer Website ohne Autorität und ohne Inhalt erhalten. Zudem ist jede Seite einzeln als „No Index“ markiert, damit sie eben nicht in den Google Index aufgenommen wird.

Keine Display Werbung oder Affiliate Links

Es wird keine Affiliate- oder Display-Werbung in den Google CSS-Suchergebnissen durchgeführt. Es werden nur Produkte von Agenturen und Händlern angezeigt, die derzeit aktive Google CSS-Kampagnen am Laufen haben.

Sandro Haag

Sandro Haag

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie unseren SEA Spezialisten Sandro Haag, wenn Sie mehr wissen möchten. Er hilft Ihnen gerne zum Thema CSS.

Nach dem EU-Kartellurteil vom vergangenen Jahr ist Google verpflichtet, den Wettbewerb innerhalb der Google Shopping-Ergebnisse zu erhöhen. Aus diesem Grund haben sie den Google Comparison Shopping Service ins Leben gerufen und eine Handvoll vertrauenswürdiger Partner wurden ausgewählt, um ein offizieller Google CSS-Partner zu werden. Durch eine Zusammenarbeit mit dem High Street One CSS Anbieter können wir Ihnen diesen Service ab sofort kostengünstig anbieten. Als Partner können wir unseren Einzelhändlern und Agenturen jetzt helfen, Millionen von Google Shopping-Kunden zu einem günstigeren Preis zu erreichen, als direkt über Google. Somit können auch Sie von einer CPC Reduktion von rund 20% profitieren!

Wie funktioniert es?

Wir erstellen ein neues CSS-zugelassenes Google Merchat Center und verbinden uns mit Ihrem Google Ads-Konto. Die Produkte im neuen Merchant Center müssen von Google genehmigt werden, was 48 bis 72 Stunden dauert. Nach der Genehmigung können Sie dann neue Shopping Kampagnen erstellen, die auf die neue, von CSS genehmigte Merchant Center ID verweisen.

Alle Ihre Google Shopping-Kampagnen können weiterhin über Ihr Google Ads-Konto von Ihnen verwaltet werden. Natürlich können wir auch diese Ausspielung für Sie übernehmen und vor allem optimieren! Der einzige Unterschied besteht darin, dass Ihr Produkt-Feed über ein von CSS genehmigtes Merchant Center-Konto verwaltet wird.

Was zeichnet unseren CSS Service aus?

Hoher Standard

High Street One bietet mehr Filtermöglichkeiten als jeder andere Wettbewerber im CSS Markt. Als Google die CSS-Partner darüber informierte, dass sie die Funktionalität ihrer CSS-Websites verbessern müssen, war High Street One der einzige Partner, der die erhöhten Anforderungen an die Funktionalität sofort erfüllt hat. High Street One wird laufend weiter verbessern, um sicherzustellen, dass wir unseren Kunden den besten Service bieten.

SEO optimiert – keine Indexierung

Im Gegensatz zu vielen Mitbewerber setzt High Street One „No Follows“ hinter jeden ausgehenden Link, der auf Webseite eines Händlers verweist. Dadurch wird sichergestellt, dass Werbetreibende nicht plötzlich Tausende von Backlinks von einer Website ohne Autorität und ohne Inhalt erhalten. Zudem ist jeder Seite einzeln als „No Index“ markiert, damit sie eben nicht in den Google Index aufgenommen wird.

Keine Display Werbung oder Affiliate Links

High Street One enthält keine Affiliate-Werbung oder Display-Werbung in den Google CSS-Suchergebnissen. Es werden nur Produkte von Agenturen und Händlern angezeigt, die derzeit aktive Google CSS-Kampagnen am laufen haben.

Sie setzen bereits auf uns

Fust Logo e1548359948917
mobilezone logo
Forster Logo
Hof Speicher Logo
Goody Logo e1548360006390
Pierre Fabre
RP Logo
Fust Küche und Badezimmer
Klorane
Nettoshop
eau thermale avene logo
msdirect logo

Fragen? Wir helfen gerne.

Digital Insights Blog

Google Core Update Januar 2020

Google Core Update Januar 2020

Das erste grosse Core Update vom Januar 2020 mischt bereits wieder einmal die Suchergebnisse neu auf. Nach dem grossen Core Update vom September 2019 ist dies das erste Update am Core Algorithmus im neuen Jahr. Hier findest du alle wichtigen Infos zum...

read more

Let’s Get Started

Bereit in der Digitalwelt durchzustarten? Packen wir es zusammen an!