Interne Verlinkung

Interne Links verlinken von einer Seite der Webseite zu einer anderen Seite der gleichen Webseite. Häufig passiert dies über die Navigation, genauso wichtig ist aber die manuelle Verlinkung zwischen eigenen Seiten.

Diese Links sind aus 3 Gründen wichtig:

  • Sie helfen dem Besucher durch die Seite zu navigieren.
  • Sie helfen eine Struktur auf der Webseite einzuhalten
  • Sie verteilen die Linkpower durch die ganze Webseite

Vielen Webseiten machen den Fehler, dass irgendwo die Verlinkung aufhört. Ein Suchmaschinen Crawler startet in der Regel immer auf der Hauptseite. Danach hangelt er sich von Seite zu Seite indem er den internen Links folgt. Falls eine Seite nirgends verlinkt ist, kann Sie der Crawler aber auch nicht erreichen und entsprechend nicht indexieren (abgesehen von Sitemaps). Moz hat dafür ein schönes Bild erstellt, was passiert, wenn Seiten nicht verlinkt sind:

Suchmaschinenbot

Bild-Quelle: Moz.com

In diesem Beispiel hat der Google Crawler als Beispiel die Seite A gefunden. Gehen wir davon aus, dies ist die Startseite von der Webseite Domain.ch. Diese Startseite verlinkt auf die Seite Domain.ch/B sowie Domain.ch/E, also folgt der Crawler auf diese beiden Seiten. Das Problem ist nun, das er Domain.ch/C sowie Domain.ch/D schlicht nicht sieht. Er gibt für den Crawler kein Anzeigen, das diese beiden Seiten überhaupt existieren. Warum soll er dann weitersuchen? Es gibt diese Seite ja scheinbar gar nicht. Auch wenn der beste Inhalt, die beste Keywords Analyse oder das beste Design auf diesen Seiten verwendet wurden – sie existieren in den Augen des Crawlers nicht und erhält entsprechend keine Beachtung.

Die optimale Seitenstruktur

Die optimale Seitenstruktur ähnelt einer Pyramide. In unserer SEO Marketing Serie haben wir z.B. folgendes Schema verwendet. Von der Startseite der Serie (ganz oben) wird auf die einzelnen Serien verlinkt. Danach geht es in die nächste Stufe, z.B. den einzelnen Themen, diese wiederum verlinken auf die Kapitel (welches Sie gerade lesen).

Link Pyramide

Bild-Quelle: Moz.com

Linkpower, auch Linkjuice genannt

In der Regel ist die Startseite jeder Webseite die stärkste und wichtigste Seite. Von dieser Seite aus wird die sogenannte Linkpower (auch Linkjuice genannt) nach unten auf die weiteren Seiten vererbt. Eine Seite mit direkter Verlinkung von der Startseite ist also im Vorteil gegenüber einer Seite, welche man erst nach 3 Klicks von der Startseite aus auffindet.

Mit diesem Wissen kann man also den Suchmaschinen vorgeben, welche Seiten Relevant sind. Auch kann der Crawler der Suchmaschine (Die „Maschine“ welche die Seiten indexiert) einer Struktur folgen, welche sich von oben nach unten durchzieht.

Nachfolgendes Beispiel erklärt dies ziemlich einfach:

Interne Verlinkung

Weitere Themen der SEO Serie 

Digital Marketing Services 400x516

Social Media

Verbreite den erstellten Content über Social Media

Jetzt Starten
Suchmaschinenoptimierung SEA 400x516

SEO Technik

Themen welche die Technik der Webseite tangieren

Jetzt Starten
Conversion Daten und Business KPIs von Google Ads 400x516

Reporting & Messung

Sinnvolles Messen der SEO Optimierungen

Jetzt Starten
Offertanfrage 400x516

User Signals

Verhaltensmuster der Besucher erkennen und diese optimieren

Jetzt Starten