Bist du bereit, deine Website in den lokalen Suchergebnissen ganz nach vorne zu bringen? Dann ist dieser ausführliche Guide zu Local SEO genau das Richtige für dich.  

Das Thema Local SEO, also die lokale Sichtbarkeit im Internet ist für jedes Unternehmen essenziell, welches in irgendeiner Weise lokal agiert. Egal, ob du ein Restaurant besitzt, einen Friseur-Salon, einen Secondhand-Möbelladen oder eine Dienstleistung anbietest: Falls du dich bisher noch nicht wirklich mit Local SEO auseinandergesetzt hast, wird es jetzt Zeit.  

Das erwartet dich im ultimativen Local SEO Guide:

  • Was ist Local SEO und warum ist es notwendig?
  • Wie funktioniert die lokale Keyword Recherche?
  • Alle wichtigen Local SEO Rankingfaktoren
  • Diverse Optimierungsmassnahmen wie Google My Business, NAP, Meta-Daten, Link-Building, lokale Landingpages
  • Weiterführende Tipps & Tricks zu Local SEO 
Local SEO Map scaled

Inhaltsverzeichnis

Inhalte im Local SEO Guide

Kapitel 1 

Local SEO Basics

 

Local SEO Basics

Kapitel 2

Lokale Keyword Recherche

Local SEO Keyword Recherche

Kapitel 3 

Local SEO Ranking Faktoren

Local SEO Ranking Faktoren

Kapitel 4 

Google My Business

 

Local SEO Google My Business

Kapitel 5

NAP

NAP Citations

Kapitel 6

OnPage Optimierung

Local SEO On Page Optimierungen

Kapitel 7 

OffPage Massnahmen

Local SEO OffPage Optimierung

Kapitel 1: Local SEO Basics

 

 

Local SEO Basics

 

Im ersten Kapitel geht es um die Basics zu Local SEO. Wir klären, was Local SEO überhaupt ist, warum es so wichtig ist und wer sich unbedingt damit befassen sollte. 

Zudem sehen wir uns an, wie sich das Suchverhalten in den letzten Jahren entwickelt hat und wie häufig lokale Suchanfragen auftreten.

Was ist Local SEO?

Als Local SEO (lokale Suchmaschinenoptimierung) bezeichnet man alle Massnahmen, die man umsetzen kann, damit die eigene Website in lokalen Suchergebnissen möglichst weit nach vorne gelangt. Das Ziel ist also, die Auffindbarkeit in der Umgebung des Unternehmens zu steigern. Lokale Suchmaschinenoptimierung umfasst die Optimierung der Website eines Unternehmens sowie die Optimierung dessen Google My Business-Profils. Aber das ist längst noch nicht alles.

In diesem ausführlichen Guide lernst du zahlreiche weitere Tipps und Tricks rund um Local SEO kennen.

 

Wer sollte auf Local SEO setzen?

Restaurants, Cafés, Hotels, Steuerberater, Autowerkstätte, Friseure, Supermärkte… Die Liste geht noch viel weiter. Fälschlicherweise denken viele, dass die lokale Suchmaschinenoptimierung, oder SEO im Allgemeinen, nur etwas für grosse Unternehmen mit dem entsprechenden Budget ist. In Wahrheit lohnt sich Local SEO aber besonders für lokal agierende Unternehmen 

Dank der lokalen Auffindbarkeit können gerade kleinere Unternehmen profitieren und so neue Kunden in ihr Geschäft locken. 

 

Wieso sollte man sich mit Local SEO befassen?

Was tust du, wenn du beispielsweise nach einem Handwerker suchst?

 

Suche Feldstecher

 

Rufst du bei der Auskunft an? Schlägst du das Telefonbuch auf und suchst nach der Nummer eines Handwerkers? Hast du überhaupt noch ein Telefonbuch bei dir zu Hause?

Wahrscheinlich eher nicht. Es gibt eine viel einfachere Lösung, die wohl jeder in so einer Situation nutzen würde: Google.

 

Mobile Suche vs. Desktop Suche

Unterwegs suchen wir anders als Zuhause vor dem Desktop. 

Das Smartphone hat unser Suchverhalten in wenigen Jahren nachhaltig verändert. Wenn wir auf der Suche nach einem Produkt oder Service sind, googeln wir einfach. Egal wann und wo – wir nehmen unser Smartphone heraus und suchen nach den Dingen, die wir brauchen.  

Schon heute kommen über 60% der Suchanfragen über mobile Endgeräte zustande – vor 5 Jahren waren es noch die Hälfte dieser Zahl, nämlich nur 34%. Du kannst dir also in etwa vorstellen, wie sich dieser Wert in Zukunft noch steigern wird.

%

Suchanfragen über mobile Endgeräte

Wenn wir mit dem Smartphone in der Hand durch die Strassen bummeln, suchen wir lokaler. Zum Beispiel wollen wir wissen, wann der Möbelladen in der Stadt schliesst, wo man in der Nähe einen Asia-Laden findet, oder welche Filme im nächsten Kino gerade anlaufen.

Laut einer Google Studie aus dem Jahr 2014 hat die Hälfte der Smartphone-Nutzer, nachdem sie mobil nach einem Geschäft gesucht haben, dieses innerhalb von nur einem Tag besucht. 

Knapp 1/3 von allen mobilen Suchanfragen sind mittlerweile auf einen Ort bezogen.

%

Ortsbezogene mobile Suchanfragen

46% aller Suchanfragen (mobil & auf dem Desktop) bei Google haben eine “lokale Absicht”.

%

Lokale Suchanfragen insgesamt

50% der mobilen, lokalen Anfragen führen innerhalb von 24h zu einem Ladenbesuch.

%

Ladenbesuche nach lokalen Suchanfragen

Quelle: Blue Corona

Lokal an Sichtbarkeit gewinnen

Die oben genannten Zahlen zeigen bereits, wie wichtig es heute ist, dass man in den lokalen Suchergebnissen gefunden wird. Wenn es um die Wahl eines lokalen Unternehmens geht, wird heute zum grössten Teil gegoogelt. Geschäfte, die nicht in den Suchergebnissen auftauchen, existieren nicht.

Das Gute bei Local SEO: Schon kleine Änderungen genügen, um erste Erfolge feiern zu können. Dafür braucht es aber etwas Zeit, um sich mit dem ganzen Thema zu befassen.

Aber wie sehen solche lokalen Suchanfragen überhaupt aus? Bei welcher Art von Suchanfragen möchte ich überhaupt an Sichtbarkeit gewinnen?

Bei lokalen Suchanfragen kann man grundsätzlich drei verschiedene Anfragen unterscheiden: 

  • Suchanfragen mit Ortsangaben (z.B. Friseur Amriswil) 
  • Suchanfragen ohne Ortsangabe, aber mit lokaler Absicht (Pizzeria) 
  • Gezielte Suchanfrage nach Unternehmensstandort (Liberty Cinema Weinfelden) 

 

Die Basics und die immer grössere Relevanz von Local SEO für Unternehmen jeder Grösse sind also nun geklärt. Nun willst du wahrscheinlich wissen, wie du das Projekt Local SEO anpacken kannst und welche Aspekte beachtet werden müssen. Wie optimierst du deinen Online-Auftritt, um lokal sichtbarer zu sein? 

Fangen wir mit der Keyword-Recherche an. 

Kapitel 2: Lokale Keyword Recherche

 

 

Local SEO Keyword Recherche

 

Nachdem wir nun die Basics kennen fangen wir mit der eigentlichen Arbeit an.

Der erste Schritt zur lokalen Suchmaschinenoptimierung besteht aus einer umfassenden Keyword Recherche.

Im Kapitel zur lokalen Keyword Recherche gehen wir auf diverse Tools ein, die dir dabei helfen, die richtigen Keywords mit lokalem Bezug ausfindig zu machen. 

Welche Keywords werden in meiner Region am häufigsten gesucht? Passen diese Suchanfrage zu meinen Angeboten und Dienstleistungen? Wie sind die Suchanfragen formuliert?

Das Ziel der Keyword-Recherche für local SEO ist, die relevantesten Begriffe für deine Branche zu finden, nach denen am häufigsten gesucht wird. 

Eine professionelle Keyword Recherche ist das A und O und sollte bei jeder neuen Website, bei neuen Shops oder bei Überarbeitungen einer Seite durchgeführt werden. Hier einige Tools, die zur Keyword Recherche benutzt werden können. 

1. Google Suggest (Auto-Vorschläge bei der Google Suche)

Google Suggest ist nicht nur für die allgemeine Suchmaschinenoptimierung hilfreich, sondern kann auch für die lokale Suche gut funktionieren. Was man hier aber beachten muss: Die Keywords müssen so formuliert werden, wie potenzielle lokale Kunden sie stellen werden. 

Tippt man beispielsweise “Rechtsanwalt” ein, erhält man einige lokale Such-Vorschläge. Alle anderen Vorschläge in diesem Beispiel sind aber nicht für lokale Suchanfragen geeignet.  

“Rechtsanwalt in der Nähe” wäre ein weiteres Beispiel für eine lokale Suchanfrage – wird in diesem Beispiel aber nicht von Google vorgeschlagen. 

 

Google Suggest lokale Suchen

 

Diese Keyword-Vorschläge werden nicht einfach so vorgeschlagen, sondern nur weil genügend Personen genau danach suchen. 

 

2. Ähnliche Suchanfragen

Die Liste mit ähnlichen Suchanfragen ist ein weiteres Tool von Google, welches ihr nicht nur für SEO allgemein, sondern auch für Local SEO verwenden könnt. 

Sobald ihr Suchbegriffe eintippt und danach sucht, werden am Ende der Ergebnisse „Ähnliche Suchanfragen zu …“ angezeigt. Hier ein Beispiel für die Suchanfrage Pizzeria Amriswil.

 

Aehnliche Suchanfragen Google

 

Bei diesen Vorschlägen handelt es sich um Begriffe und Keywords direkt von Google, die tatsächlich oft gesucht werden. Wenn die Keywords also passen, solltest du diese unbedingt in deine Keyword-Liste aufnehmen.

 

3. Yelp

Yelp ist ein weiteres Tool, das sich hervorragend für die Keyword-Recherche für Local SEO eignet und im Grunde gleich wie Google Suggest funktioniert.

 

Keyword Recherche Yelp

 

Lass dir die Vorschläge zeigen und schau dir an, ob du Keywords findest, nach denen potenzielle Kunden suchen könnten, um dein Unternehmen zu finden. 

Yelp zeigt dir nicht nur die Begriffe an, die du selbst bei der Such eingetippt hast, sondern oft noch viele mehr. Wenn du beispielsweise nach Sushi suchst, zeigt es in den Resultaten auch Keywords wie „Asiatische Fusionsküche“ an. 

 

Yelp Keywords

 

 

4. Google Keyword Planer

Mit dem Google Keyword Planer erhältst du Suchvolumendaten zu bestimmten Gebieten. Wenn du also beispielsweise wissen willst, wie oft ein bestimmtes Keyword im Kanton Thurgau gesucht wird, ist dieses Tool genau das richtige für dich. 

Google Keyword Planer gibt dir nicht nur Auskunft über ein eingetipptes Keyword, sondern zeigt die viele weitere Vorschläge an. Genau nach diesen Vorschlägen suchen die Leute am meisten. 

Mit diesem Tool kannst du sowohl aus einer Reihe von Keywords die besten herauspicken, als auch neue Keywords entdecken. Wenn du auf der Suche nach neuen Keywords bist, kannst du „Mit einer Website beginnen“ auswählen und die URL einer Seite angeben. 

 

Google Keyword Planer neue Keywords

 

Angenommen du besitzt eine Pizzeria in Amriswil. Nun kannst du im Feld eine URL angeben, beispielsweise von der Seite deiner Konkurrenz. So werden dir diverse Vorschläge für Keywords angezeigt, die auf dieser Seite vorkommen.

 

Google Keyword Planer Keywords

 

„Pizza bestellen Amriswil“, „Pizzakurier Amriswil“, „Restaurant in Amriswil“, „Restaurant Amriswil“, „Amriswil Restaurant“ und „Essen Amriswil“ sollten also auf deine Keyword-Liste.

Dank dem Keyword Planer von Google kannst du einfach nachsehen, wie die Leute nach Unternehmen wie deinem suchen und wie die lokalen Suchanfragen aussehen. In kleineren Städten wird oft so gesucht:

Metzgerei Romanshorn / Metzgerei Romanshorn / Metzgerei Frauenfeld

In grösseren Städten solltest du aber nicht nur Keywords mit dem Namen der Stadt, sondern auch mit dem Stadtteil in deiner Liste haben. Denn in grösseren Städten sehen Suchanfragen oft so aus:

Metzgerei Höngg / Metzgerei Altstetten / Metzgerei Zürich Oerlikon

 

5. Local Voice Suche

Wie wir im Blogbeitrag zur Optimierung für Voice Search bereits gesehen haben, nimmt Voice Search einen immer höheren Stellenwert ein. Laut Google werden bereits 20% aller Suchanfragen auf mobilen Geräten via Voice Search durchgeführt.

Mit dem BERT-Update bei Voice Search konnten nun auch die deutschen Suchanfragen optimiert werden. Der Anteil an Suchanfragen über Voice Search dürfte also in Zukunft noch zunehmen.

 

Google Voice Search

 

Ob wir nun unsere Anfrage eintippen oder sprechen macht einen entscheidenden Unterschied. Suchanfragen über Voice Search sind in der Regel länger und in einer natürlichen Sprache formuliert. 

Hier ein Beispiel:

Sucht man nach einem veganen Restaurant am Zürcher Hauptbahnhof, könnte die Suchanfrage in Etwa so aussehen:

 

Suchanfrage Text Eingabe

 

Bei einer Suche über Voice Search hingegen fallen die Anfragen länger aus und enthalten natürlichere Formulierungen. Das könnte dann etwa so aussehen:

 

Suchanfrage Voice Search

 

Laut unseren Kenntnissen gibt es bisher noch keine Tools, die dir Voice Search Keywords liefern. Trotzdem ist Voice Search ein wichtiger Faktor, den man bei der Local SEO Keyword-Suche im Hinterkopf behalten sollte. Versetze dich einfach in deine potenziellen Kunden und schreib dir die Keywords auf, nach denen du per Voice Search suchen würdest.

Für noch mehr nützliche Tools für die Keyword Recherche – egal ob im SEO allgemein oder im Local SEO – empfehlen wir dir diese Step-by-Step Anleitung zur Keyword Analyse

 

Wenn du alle relevanten Keywords und Suchphrasen erst einmal ausfindig gemacht, gilt es deine Landingpages danach auszurichten und zu optimieren. Dazu mehr Informationen im Kapitel OnPage Optimierung.

Nun weisst du bereits, welche Tools dir bei der Keyword Recherche für lokales SEO behilflich sind. Im nächsten Schritt schauen wir uns die Rankingfaktoren an, die bei lokalen Suchanfragen entscheiden, wer in den Ergebnissen ganz oben erscheint. Los geht’s mit den Local SEO Rankingfaktoren

Kapitel 3: Local SEO Ranking Faktoren

 

 

 

Local SEO Ranking Faktoren

 

In diesem Kapitel sehen wir uns an, welche Rankingfaktoren im Local SEO von höchster Bedeutung sind. 

Wir schauen uns nicht nur Relevanz, Entfernung und Bekanntheit an, sondern sehen uns auch die Signale an, welche diese drei Faktoren beeinflussen.

Wie gut dein Unternehmen lokal rankt, hängt im Grunde genommen von drei grossen Faktoren ab: Relevanz, Entfernung und Bekanntheit/Bedeutung. Diese lassen sich in weitere Unterbereiche einteilen – dazu später mehr.

Relevanz 

Relevanz ist bei Google wie immer das bedeutendste Kriterium, um für eine Suchanfrage zu ranken. Eine hohe Relevanz erzielt man nur dann, wenn die Suchanfrage genau zu einem Unternehmen und der jeweiligen Website passt.  

 

Local SEO Ranking Faktor Relevanz

 

Dafür muss Google aber Informationen zum Unternehmen haben. Diese Informationen zieht die Suchmaschine aus der Website des Unternehmens, aus anderen frei verfügbaren Quellen im Internet, aus Hinweisen von Website-Usern und aus Google My Business.  

Je mehr Informationen und je besser diese miteinander übereinstimmen, desto besser, denn dann kann die Suchmaschine die Relevanz besser einschätzen. 

Entfernung

Der Faktor Entfernung ist bei Local SEO wesentlich. Wird in der Suchanfrage ein Ort genannt (z.B. Autogarage Amriswil), wird die jeweilige Distanz zwischen Amriswil und den Orten in den potenziellen Suchergebnissen berechnet.  

 

Local SEO Ranking Faktor Entfernung

 

Wenn in der Suche keine Ortsangabe enthalten ist, wird der Standort des Suchenden herangezogen. Die Daten zum Standort werden über den Browser oder das Mobiltelefon des Suchenden übermittelt.  

Die Distanz als Rankingfaktor kann weder beeinflusst noch kontrolliert werden. Eine perfekte lokale Optimierung bringt dir also nichts, wenn dein Geschäft sich nicht in einem gewissen Umkreis zum Suchenden befindet. 

Bekanntheit/Bedeutung

Ob dein Geschäft lokal gut rankt, hängt auch vom Bekanntheitsgrad deines Unternehmens ab. Google denkt nämlich, dass bekanntere Unternehmen nicht ohne Grund so bekannt sind, sondern wegen ihrer herausragenden Leistung. Das führt dazu, dass bekannte Unternehmen automatisch weiter vorne in den Suchergebnissen auftauchen.  

 

Local SEO Ranking Faktor Bekanntheit

 

Wie findet Google heraus, wie bekannt dein Unternehmen ist? Indem die Suchmaschine Informationen über dein Unternehmen auswertet. Erwähnungen, Backlinks, Einträge in Verzeichnissen und ähnliche Informationen werden als Empfehlungen interpretiert. 

Aber auch Bewertungen zum Unternehmen werden von Google im Faktor Bekanntheit herangezogen. Hier spielt sowohl Qualität als auch Quantität eine Rolle für ein gutes Ranking. 

Wie bereits angedeutet, lassen sich diese drei eben genannten Rankingfaktoren in weitere Bausteine zerlegen. Sehen wir uns deshalb die 8 Rankingfaktoren für lokale Suchanfragen laut Moz.com an.

 

8 Signale, die 2020 dein Local Ranking beeinflussen

Relevanz, Entfernung und Bekanntheit sind ja schön und gut. Aber woher nimmt sich Google die Informationen, die schlussendlich zur Beurteilung führen? Welche Signale beeinflussen dein Ranking in den lokalen Suchergebnissen konkret? 

Die amerikanische SEO-Tool-Seite Moz.com hat dazu umfassende Daten erhoben und zwei Grafiken dazu erstellt. 

Ranking Signals laut Moz.com

Quelle: Moz.com

Ranking im Local Pack

  1. Google My Business 25.12% (Nähe, Kategorien, Keywords im Business-Title)
  2. Links 16.53% (externe Verlinkungen / Backlinks)
  3. Reviews 15.44% (Bewertungen des Unternehmens)
  4. On-Page Signals 13.82% (NAP, Keywords in Titeln)
  5. Citations 10.82% (Zitationsvolumen, NAP-Konsistenz)
  6. Behavioral Signals 9.56% (Click-through-rate und weitere Nutzungssignale)
  7. Personalization 5.88% (personalisierte Suche bei Google)
  8. Social Signals 2.82% (Engagement auf Google, Facebook, Twitter)

Ranking in Organischen Ergebnissen

  1. Links 27.94% (externe Verlinkungen / Backlinks)
  2. On-Page Signals 26.03% (NAP, Keywords in Titeln)
  3. Behavioral Signals 11.5% (Click-through-rate und weitere Nutzungssignale)
  4. Google My Business 8.85% (Nähe, Kategorien, Keywords im Business-Title)
  5. Citations 8.41% (Zitationsvolumen, NAP-Konsistenz)
  6. Personalization 7.32% (personalisierte Suche bei Google)
  7. Reviews 6.47% (Bewertungen des Unternehmens)
  8. Social Signals 3.47% (Engagement auf Google, Facebook, Twitter)

Um also im Local Pack in den oberen Rängen zu erscheinen – und das will jeder – ist der Google My Business Eintrag der wichtigste Ranking-Faktor. Hier nimmt sich Google alle wichtige Informationen, um zu beurteilen, ob dein Unternehmen zu einer Suchanfrage passt oder nicht.

Wer darunter in den organischen Ergebnissen erscheinen will, der sollte sich auf viele Backlinks von hochwertigen Domains und auf die OnPage Signale konzentrieren. 

Nachdem wir nun gesehen haben, worauf sich Google beim Ranking stützt, sehen wir uns konkrete Massnahmen an, die dir beim Ranking in lokalen Suchergebnissen ganz nach vorne helfen. Los geht’s mit Google My Business. 

 

Kapitel 4: Google My Business

 

 

 

Local SEO Google My Business

 

Für Local SEO ist die Optimierung des Google My Business Eintrags unumgänglich. Wieso? Damit du mit deinem Unternehmen im Local 3-Pack ranken kannst. 

Wir zeigen dir die wichtigsten Tipps und Tricks, damit du voll und ganz von deinem Google My Business Eintrag profitieren und die lokale Sicherheit boosten kannst.

 

Hast du ein Unternehmen mit einem lokalen Standort oder bietest du regional Dienstleistungen an? Dann kannst du mit Google My Business und unseren Tipps deine lokale Sichtbarkeit pushen. 

Falls du es nicht schon längst getan hast, solltest du also spätestens jetzt einen Google My Business Account erstellen. So könnte das Ganze dann aussehen:

Aber warum ist dieser Eintrag so wichtig, um lokal gefunden zu werden? Ganz einfach: Google My Business ist eine wichtige Verknüpfung zu Services wie Google Maps, Google Street View und Google 3-Pack. 

 

Google 3-Pack / Local Snack Pack

Noch nie vom Google 3-Pack oder “Local Snack Pack” gehört? Dann wird es jetzt höchste Zeit, denn hier kannst du so richtig profitieren. Google 3-Pack ist die Box, die dir unterhalb der bezahlten Google Anzeigen und Google Maps angezeigt wird. Die Box befindet sich noch über den organischen Ergebnissen und zeigt jeweils die 3 Ergebnisse an, die bei einer lokalen Suchanfrage am häufigsten angeklickt werden. 

 

Google 3 Pack

 

Beispiel: Stell dir vor, du schlenderst um die Mittagszeit durch die Strassen von Zürich und so langsam bekommst du Hunger. Du googelst “Thailänder Zürich”. Ganz oben siehst du die Google Map und gleich darunter das Google 3-Pack, mit den drei relevantesten Ergebnissen.  

 

Google 3 Pack Mobile

 

Du kannst es dir bestimmt schon denken: Wer in diesem 3-Pack in den Suchergebnissen erscheint, kann richtig absahnen. Das Ziel ist also, in diesem Local Snack Pack zu erscheinen, wenn jemand nach dem sucht, was du bieten kannst. 

Wenn man dann auf eines der Restaurants klickt, kann man alle wichtigen Informationen zu einem Geschäft auf einen Blick sehen.  

 

  • Bilder des Restaurants 
  • Bewertungen von Kunden 
  • Wichtige Call-to-Actions 
  • Adresse und Karte, die dich direkt ins Restaurant führen 
  • Öffnungszeiten 
  • Tefefonnummer, damit du direkt reservieren kannst 
  • Bilder von den angebotenen Speisen 
  • Beliebteste Zeiten für einen Restaurantbesuch 
Google My Business Details Restaurant
Google My Business Details mit Bildern Restaurant
Google My Business Details Restaurant Bewertungen

All diese Infos sind nicht nur super praktisch für alle, die Lust auf thailändisches Essen haben, sondern auch für alle Restaurants, die genau das bieten, denn genau so werden sie von hungrigen Menschen in der Nähe gefunden.  

Deshalb solltest auch du deinen Google My Business Account mit allen Informationen füllen, die du über dein Unternehmen geben kannst. Halte deinen Eintrag stets auf dem Laufenden, sammle Bewertungen, füge Öffnungszeiten und Bilder hinzu.  

 

Tipps zur Optimierung deines Google My Business Eintrags

Hochwertige Bilder

Bilder wecken Interesse. Zeige deine angebotenen Produkte, Speisen, die Räumlichkeiten oder das Team, das hinter deinem Unternehmen stecktGerade bei Gastronomiebetrieben lohnen sich Food-Aufnahmen vom Profi – damit lassen sich potenzielle Kunden anlocken. 

Bewertungen sammeln

Die Bewertungsfunktion von Google lässt deine Kunden zu Wort kommen und bringt wichtiges Feedback für dein Unternehmen. Für potentielle Kunden sind Bewertungen und Kommentare von anderen Kunden eine wichtige Informationsquelle. Animiere also deine Kunden, eine Google-Bewertung für dein Unternehmen abzugeben. 

Aktuell bleiben

Halte deine Kundschaft auf dem Laufenden. Wohl der wichtigste Tipp für deinen Google My Business Eintrag: Bleib aktuell. Poste Beiträge, Events oder besondere Angebote und bleibe damit präsent. Aktualisiere deine Öffnungszeiten an speziellen Tagen und passe deinKontaktdaten wenn nötig an. Ein Google My Business Eintrag mit veralteten Informationen schafft nicht gerade Vertrauen und ist deshalb ein No-Go. 

Bisher haben wir bereits gesehen, wie ein gelungener Google My Business Eintrag dir helfen kann, in den lokalen Suchergebnissen aufzutauchen. Aber Google My Business ist erst der Anfang von Local SEO.  

Im nächsten Schritt befassen wir uns mit dem Thema NAP Citations. Was das genau ist und wie optimierte NAP Angaben deine Seite lokal sichtbarer machen, zeigen wir dir jetzt. 

 

Kapitel 5: NAP

 

 

NAP Citations

 

NAP-Angaben (also Name, Adresse und Telefonnummer) gehören zu den wichtigsten Bausteinen im Local SEO. Zuerst sehen wir uns an, weshalb es so wichtig ist, dass diese Angaben überall identisch sind. 

Danach zeigen wir dir einige Tools, die dir dabei helfen, die NAP Citations überall im Internet ausfindig zu machen und wenn nötig anzupassen.

 

Was sind NAP Citations?

Mit NAP ist natürlich nicht der Power-Nap am Mittag gemeint, sondern ein wichtiger Optimierungsfaktor, den es gerade im Bereich Local SEO zu beachten gilt. Die NAP-Informationen sind für Google ausschlaggebend. NAP-Citations sind Online-Erwähnungen deines Geschäfts. NAP steht in der Suchmaschinenoptimierung für: 

Name 

Adress 

Phone Number  

Was kann man denn daran nun optimieren? Es klingt ziemlich banal, aber es ist sehr wichtig, dass diese Angaben überall und auf allen Kanälen, auf denen sie erscheinen, identisch sind. Das können beispielsweise folgende sein:

  • Unternehmens-Website 
  • Social-Media-Kanäle 
  • Google My Business Eintrag
  • Branchenverzeichnisse 

Wenn du also die Unternehmens-Telefonnummer auf der Website im Format +41 12 345 67 89 angegeben hast, solltest du peinlich genau darauf achten, dass auf allen anderen Medien und Kanälen genau das gleiche Format genutzt wird. Das Gleiche gilt natürlich für Name und Adresse.  

Je öfter genau die gleiche Adresse im Internet auftritt, desto grösser ist das Vertrauen von Suchmaschinen in diese Adresse. 

 

NAP-Citation Audit durchführen

Wenn dein Unternehmen schon seit vielen Jahren aktiv ist oder beispielsweise mehrmals die Adresse gewechselt hat, kann es gut sein, dass sich eine Menge NAP-Citations angesammelt haben, die nicht mehr mit den richtigen NAP-Angaben übereinstimmen. Dann wird es Zeit, ein NAP-Citation Audit durchzuführen. 

Dafür gibt es aber zum Glück nützliche Tools, die dir dabei helfen, NAP-Citations zu finden, die nicht mehr mit den aktuellsten Angaben übereinstimmen. Eines davon ist Whitespark.

NAP Citations Tool Whitespark

Quelle: Whitespark

Mit Whitespark und ähnlichen Tools erhältst du eine Liste mit allen NAP-Erwähnungen im Internet. Diese NAP-Citations solltest du nun so abändern, dass sie wieder alle konsistent sind. Typischerweise gibt es zwei Arten von veralteten NAP-Erwähnungen:

  1. Erwähnungen, die du selbst ändern kannst (zum Beispiel deine NAP auf Google My Business, Yelp, usw.)
  2. Erwähnungen, die von jemand anderem geändert werden müssen (z.B. Erwähnung auf einer lokalen Info-Seite)

Bei den NAP-Citations, die man selbst anpassen kann, gilt: Augen zu und durch. Wenn sich zu viele veraltete NAP-Citations angesammelt haben, kannst du aber auch Tools verwenden, wie beispielsweise Yext. 

Yext Tool

Quelle: Yext

Bei den NAP-Erwähnungen, die von jemand anderem aktualisiert werden müssen, wendest du dich am besten mit einer gezielten Mail an jeden einzelnen und informierst diejenige Person über die neuen Angaben. 

Neben Google My Business und NAP-Angaben gibt es eine ganze Reihe weiterer Local SEO Massnahmen. Diese können wir grob in die OnPage und in die OffPage Massnahmen einteilen. Fangen wir erstmal mit den OnPage Massnahmen an.

Kapitel 6: OnPage Optimierungen

 

 

Local SEO On Page Optimierungen

 

Die Optimierung des Google My Business Eintrags und der NAP Angaben im Netz sind erst der Anfang der lokalen Suchmaschinenoptimierung. Es gibt noch zahlreiche weitere Massnahmen.

Deshalb sehen wir uns nun alle Tipps zu Local SEO an, die du direkt auf deiner Website umsetzen kannst. In diesem Kapitel findest du also unter anderem Informationen zu strukturierten Daten, Meta-Daten Optimierungen und zu lokalen Landingpages.

 

Die wichtigsten OnPage Massnahmen im Überblick

Im Grunde genommen unterscheidet sich die OnPage Optimierung beim lokalen SEO nicht von der “normalen” Suchmaschinenoptimierung. Wichtig ist allerdings, dass auf der Website ein lokaler Bezug hergestellt wird – denn genau damit will man in den Köpfen der Kunden an erster Stelle stehen.  

Hier ist eine Übersicht über wichtige OnPage Massnahmen, die du noch heute umsetzen kannst, damit du deine lokale Sichtbarkeit erhöhen kannst. Wichtige Details zu diesen Tipps folgen weiter unten.

 

Behalte lokales SEO im Hinterkopf, wenn du die Texte für deine Website schreibst und stelle lokale Bezüge her. Dieser Tipp klingt jetzt vielleicht zu logisch, er wird aber von vielen lokalen Unternehmen noch gar nicht umgesetzt. 

Einzigartiger Content für jede Unterseite deiner Website ist ein Muss. 

NAP-Angaben überall einhalten. Wenn dein Unternehmen nur einen Standort hat, empfiehlt es sich, die Angaben auf jeder Seite in den Footer einzubauen.  

Die Anfahrtsbeschreibung oder Karte sollte auf deiner Website auf keinen Fall fehlen, damit potentielle Kunden genau wissen, wie sie zu deinem Geschäft gelangen. 

Wenn du noch keine Domain hast: Verwende den Unternehmensnamen, die Branche oder den Ort, denn das wirkt sich positiv auf das Ranking aus. 

Für Local SEO ist es empfehlenswert, dass die Hauptüberschrift auf der Startseite den Firmennamen, das Haupt-Keyword und den Standort beinhaltet.

Das Gleiche gilt für den Meta-Title auf der Startseite: Firmenname, Standort und Haupt-Keyword gehören auch hier rein. 

Für eine ideale lokale Sichtbarkeit gehören die Öffnungszeiten deines Geschäfts nicht nur in den Google My Business Eintrag, sondern auch gut sichtbar auf die Website.  

Content für lokale Suchanfragen: Mit Inhalten wie Blogbeiträgen kannst du für lokale Suchanfragen ranken. Wenn du beispielsweise eine Schreinerei in Chur betreibst, könntest du regelmässig Blogposts über lokale Projekte veröffentlichen, die dann deine lokale Sichtbarkeit erhöhen. 

Ideen für lokale Bloginhalte 1 scaled

Einige Ideen für lokale Inhalte für deinen Blog:

  • Organisation eines speziellen Events in der Region 
  • Aussergewöhnliche Kundenprojekte 
  • Lokale Neuigkeiten
  • Interviews mit Persönlichkeiten aus der Region 
  • Berichte über Sponsoring von Mannschaften, Veranstaltungen oder ähnlichem 
  • Tipps für spezifische Zielgruppen 
  • Lokale Top-10 Listen (z.B. Top-10 Wanderziele in Graubünden) 

Strukturierte Daten: Schema.org

Auch mit strukturierten Daten kannst du lokal an Sichtbarkeit gewinnen. 

Schema.org wurde von Google, Yahoo und Bing ins Leben gerufen. Mit strukturierten Daten wie Schema.org kannst du sicherstellen, dass die Informationen auf deiner Unternehmens-Website vom Google Crawler richtig interpretiert und ausgespielt werden 

Die strukturierten Daten sind für den Besucher einer Website natürlich nicht sichtbar. Es handelt sich dabei also um Codes, die auf deiner Website platziert werden sollten, um Suchmaschinen dabei zu helfen, die relevanten Informationen für die Nutzer zu erfassen. Keine Angst – dafür muss man kein Programmierer sein.  

Deshalb sind strukturierte Daten wichtig 

Mit strukturierten Daten hast du die Chance, in den Suchergebnissen visuell hervorzustechen. Generell gilt, dass der Nutzer eher auf Suchergebnisse klickt, wenn diese visuell auffällig sind. Zum Beispiel kann ein Beitrag in den Suchergebnissen visuell auffallen, wenn er mit FAQs ergänzt wird. So sieht ein Beitrag mit einem FAQ-Schema in den Suchergebnissen aus:

 

Strukturierte Daten Snippets

 

Eine solche FAQ-Section kannst du ganz einfach mit dem YEP FAQ-Generator erstellen und als Code in deine Website einfügen, damit sie wie oben angezeigt wird.  

 

YEP JSON LD FAQ Schema Generator

 

Die Nutzung von strukturierten Daten wirkt sich also auf die Klickrate aus und die wiederum ist ein wichtiger SEO-Rankingfaktor. Als lokales Unternehmen kannst du mit Schema.org/LocalBusiness relevante Angaben, wie Firmenname, Adresse und Telefonnummer aufzeichnen lassen.  

 

Schema.org Local Business

 

Hier gelten natürlich wieder die gleichen Regeln wie beim Thema NAP: Ganz genau gleich formulieren, wie in anderen Kanälen.  

Im Idealfall führt die Verwendung von Schema.org zu einer höheren Klickrate und im Endeffekt zu einem besseren Ranking bei lokalen Suchanfragen. 

Google Map auf deiner Seite einbinden

Ein weiterer Pro-Tipp für lokales SEO: Binde die Google Map mit dem Standort deines Unternehmens auf deiner Seite ein – am besten auf der „Über uns“ Seite oder der Kontaktseite. So wird gegenüber Google nochmals betont, dass sich dein Unternehmen am angegebenen Standort befindet. Und wie bindet man die Karte auf der eigenen Website ein? 

Das ist zum Glück keine Hexerei und ist in wenigen Schritten erledigt. 

Zuerst musst du dafür dein Unternehmen auf Google Maps finden – dann klickst du auf Teilen.

 

Google Map teilen

 

Danach wählst du „Karten einbetten“ aus. 

 

Google Maps Karten einbetten

 

Nun musst du nur noch eine Grösse festlegen und kannst danach den HTML-Code kopieren und auf deiner Seite als HTML-Code einfügen.

 

Google Map Groesse auswaehlen

 

Hast du all diese Schritte befolgt wird die Karte mit dem Standort deines Unternehmens auf deiner Seite eingebunden. 

Optimierung der Meta-Daten

Die Optimierung der Meta-Daten ist ein wichtiger Punkt, wenn es darum geht, in den lokalen Suchergebnissen höher zu ranken. Dabei gibt es einige kleine Anpassungen, die du an den Meta-Daten vornehmen kannst, die bereits grosse Auswirkungen haben können. 

Ob die Meta Daten, also der Meta Title und die Meta Description aus SEO-Sicht immer noch eine entscheidende Rolle beim Ranking spielen, ist ein heiss diskutiertes Thema. Was aber feststeht: Meta Title und Description spielen eine enorm wichtige Rolle, wenn es um den ersten Eindruck in den Suchergebnissen geht. Der Titel und die Beschreibung sind für die Besucher entscheidend, wenn es darum geht, ob auf eine Seite geklickt wird oder nicht. 

Am besten lässt sich das anhand eines Beispiels zeigen. Angenommen, du möchtest gerne ein Fitness-Abo lösen und suchst nach einem Studio in der Nähe von Kreuzlingen. Du suchst nach „Fitnessstudio in der Nähe„. Auf welches dieser Suchergebnisse würdest du eher klicken?

 

Meta Title und Description ohne Ortschaft 1

Meta Title und Description mit Ortschaft 1

Die meisten würden in so einem Fall wahrscheinlich auf das untere Ergebnis klicken, denn da weiss der Suchende bereits wenn er den Titel sieht, dass sich das Fitnessstudio in Kreuzlingen befindet – optimal also. Beim oberen Suchergebnis hingegen ist das nicht klar. Ist das Fitnessstudio Bodystation in Kreuzlingen? In Frauenfeld? Oder hat es mehrere Standorte, aber keinen im Kanton Thurgau? 

Gib dem Nutzer solche lokalen Informationen bereits im Titel oder in der Beschreibung. 

Anhand dieses Beispiels sollte klar geworden sein, dass Meta Title und Meta Description einen grossen Einfluss darauf haben, ob ein Nutzer auf meine Seite klickt oder nicht. Wenn die Anfrage eine lokale Absicht hat, ist es umso wichtiger, dass der Suchende schnell sieht, wo dein Unternehmen sich befindet.

 

Title Cliffhangers verwenden

Wo wir gerade schon bei den Meta-Daten sind, kommen wir direkt zu Title Cliffhangers.

Dieser Tipp gilt nicht nur für Local SEO, sondern für SEO im Allgemeinen und kann sich indirekt auf das Ranking auswirken.

Meta-Title und Meta-Description sind unglaublich wichtig und holen potenzielle Kunden auf deine Website. Üblicherweise gilt hier die Devise: Nicht über 70 Zeichen.  

Aber warum? Warum nicht mehr Zeichen verwenden und so einen Cliffhanger provozieren, der den Leser neugierig macht?  

Die Idee dabei ist, dass du deinen Meta-Title mit einer starken, nutzenbetonten Aussage beginnst. 

 

Meta Title Cliffhanger

Quelle: Backlinko.com

Danach musst du den Titel weiterziehen, sodass er die 70 Zeichen übersteigt. In den Suchergebnissen wird der Titel deiner Seite dann so angezeigt: 

 

Meta Title Cliffhanger Suchergebnis Ansicht

Quelle: Backlinko.com

Die drei Punkte am Schluss erzeugen einen Cut-off und können so zu mehr Klicks führen – vorausgesetzt der sichtbare Teil des Titels packt den Leser so sehr, dass er mehr lesen will.

Ob die Title Cliffhanger funktionieren oder nicht hängt natürlich auch vom Thema, von anderen Titeln in den Suchergebnissen und vom Nutzer selbst ab. Versuchen solltest du es aber unbedingt einmal.

Solche Title Cliffhanger haben keinen direkten Einfluss auf deine Sichtbarkeit in lokalen Suchanfragen. Sie können aber durchaus dazu führen, dass mehr Leute auf deinen Beitrag klicken, was wiederum das Ranking positiv beeinflussen kann.

 

Verschiedene Landingpages für verschiedene Standorte

Dein Unternehmen ist nicht nur an einem Standort tätig, sondern hat mehrere Standorte im ganzen Land? 

 

Unternehmen mit mehreren Standorten

 

Lokale Landingpages für die verschiedenen Standorte sind fast schon zu einem Must-Have für jede Firma geworden, welche ihre Produkte oder Dienstleistungen über verschiedene Standorte hinweg anbietet. Sei es ein Fitness-Studio, welches in verschiedenen Kantonen vertreten ist, eine Bücherei, die mithilfe von verschiedenen Filialen verschiedene Regionen abdeckt, oder eine Anwaltskanzlei, die Ihre Services nicht nur an einem Standort anbietet. 

Wir haben bereits gesehen, dass immer mehr Menschen – vor allem bei der mobilen Suche – im Internet nach lokalen Informationen und Unternehmen suchen. Verschiedene Landingpages sind also ein riesiges Plus und helfen dir dabei, User, die genau nach dir suchen, auf deine Seite zu bringen.

Wenn du also beispielsweise ein Unternehmen führst, das nicht nur an einem, sondern gleich an vier Standorten (z.B. Amriswil, Kreuzlingen, Frauenfeld und St.Gallen) eine Filiale hat, solltest du für jeden dieser Standorte eine eigene Landingpage erstellen. Dabei ist aber nicht nur lokale Suchmaschinenoptimierung wichtig, sondern SEO im Allgemeinen. 

Wenn die verschiedenen Landingpages richtig aufgebaut sind und optimiert werden, wird dein Unternehmen in den Rankings bald für alle wichtigen Standorte auftauchen. 

 

Beispiel Sixt

Sixt ist einer der grössten Anbieter für Mietautos auf der ganzen Welt – und ein Paradebeispiel für Lokale Ladingpages. Wer im Internet nach einem Mietauto in einem beliebigen Land oder einer bestimmten Stadt sucht, wird in den Suchergebnissen fast immer auf Sixt stossen. 

Wer nach „Auto mieten Spanien“ sucht, stösst in den Suchergebnissen auf dieses Ergebnis von Sixt:

 

Auto mieten Spanien

 

Sucht man hingegen etwas spezifischer nach „Auto mieten Palma de Mallorca“ erscheint diese Seite von Sixt:

 

Auto mieten Palma de Mallorca

 

Viele Leute suchen aber nicht nur nach einem Mietauto in einer Stadt, sondern gleich nach einem Mietauto, das man direkt am Flughafen abholen kann. Googelt man also „Auto mieten Palma Flughafen“ kommt man auf dieses Ergebnis von Sixt:

 

Auto mieten Palma Flughafen

 

Sixt macht also in Sachen Local SEO so einiges richtig, denn der Nutzer wird je nach Suchbegriff direkt auf die richtige Landingpage verwiesen. Diese verschiedenen Landingpages sind genau auf die Suchanfrage des Users zugeschnitten.

Alle lokalen Ladingpages von Sixt haben also eine Aufgabe. Sie sollen für lokale Suchanfragen in den Top-Plätzen ranken. Und genau das tun sie auch. 

 

 

Wenn man für jeden Standort eine eigene Landingpage erstellt ist es ungemein wichtig, dass die Inhalte auf jeder der Seiten einzigartig sind. Copy + Paste ist eher kontraproduktiv, deshalb sollte man sich wirklich die Zeit nehmen und die Inhalte auf den jeweiligen Landingpages unterschiedlich gestalten.

 

Auch für Standorte in der Nähe ranken

Eine Landingpage für jeden Standort, an dem dein Unternehmen eine Filiale besitzt, ist eine Sache. Aber wie wäre es, wenn auch Leute dein Unternehmen finden würden, die nach einem Standort in deiner Nähe suchen? Natürlich wird dein Unternehmen so nicht plötzlich im 3-Pack dieses Standorts auftauchen, aber in den organischen Ergebnissen.

Als Beispiel dafür nehmen wir unsere Agentur. YEP’s einziger Standort befindet sich in Amriswil – unsere Services bieten wir aber nicht nur hier an, sondern auch für andere Unternehmen in der Umgebung. 

Also haben auch wir verschiedene Landingpages, dank denen wir für mehrere Standorte in der Umgebung ranken. Wenn jemand nach „SEO Agentur Arbon“ googelt, erscheint unsere Landingpage für Arbon.

 

SEO Agentur Arbon

 

Dank dieser Landingpages sind wir nicht nur in der unmittelbaren Umgebung, sondern auch in der Region besser sichtbar. Es ist also sinnvoll, auch dann verschiedene Landingpages zu erstellen, wenn das Unternehmen nicht physisch an diesem Standort zu Hause ist. 

 

Kapitel 7: OffPage Massnahmen

 

 

Local SEO OffPage Optimierung

 

Nachdem wir nun alle OnPage Optimierungen und die wichtigsten OffPage Massnahmen durchgegangen sind, kommen nun weiterführende Tipps zur OffPage Optimierung für lokale Suchanfragen. 

Hier findest du Tipps & Tricks wie Link-Buildung, Sponsoring und weitere.

 

Lokales Link-Building

Wie wir weiter oben im Kapitel Rankingfaktoren schon gesehen haben, sind externe Links als Rankingfaktoren an erster und zweiter Stelle, wenn es darum geht, im Local Snack Pack oder in den organischen Ergebnissen ganz oben zu erscheinen. 

Wenn es um Local SEO geht, ist die Qualität der Backlinks ausschlaggebend beim Ranking. Es ist nicht so, dass Inhalte, technische Daten oder NAP Citations nicht auch eine Rolle spielen, aber Links machen oft den Unterschied im Ranking. Mit Qualität der Backlinks ist aber nicht die Domain Authority gemeint, sondern Backlinks von Seiten, die lokal und thematisch relevant für meine Seite sind. 

Die meisten lokalen Unternehmen pflegen Beziehungen zu anderen Unternehmen in der Region. Wenn du also mit dem Aufbau von Backlinks beginnen willst, empfiehlt es sich, dass du bei genau diesen Unternehmen und Partnern anfängst. 

 

Lokales Linkbuilding

 

Andere lokale Unternehmen

Erstelle eine Liste mit all den regionalen Unternehmen, mit denen du irgendwie in Kontakt stehst:

  • Lieferanten
  • Vertriebspartner
  • Grosshändler
  • Auftragnehmer
  • Unternehmen aus der Nachbarschaft

Danach solltest du dir die Website von all diesen Unternehmen genau ansehen. Gibt es eine Unterseite, auf der ein Link zu deiner Seite Sinn ergeben würde? 

Es ist sehr wahrscheinlich, dass du bei einigen der Unternehmens-Seiten gut einen Link platzieren könntest. 

 

Firmeneinträge bei Kompass & Co.

Backlinks gibt es nicht nur von Partner-Unternehmen, sondern auch von verschiedensten Branchenverzeichnissen, Handelskammern und ähnlichen Seiten. 

Eintrag bei Kompass mit Link

 

Solche Verzeichnisse verlinken in den meisten Fällen direkt auf die Website. Zudem sind die NAP-Angaben aufgeführt – auch hier sollte wieder alles konsistent zu den Angaben auf anderen Seiten sein. 

 

Als Sponsor für lokale Veranstaltungen

Lokale Veranstaltungen brauchen genau so Sponsoren wie auch grössere Veranstaltungen. Sponsoring von Events klingt für viele nach einer teuren Angelegenheit. Ist es aber nicht. 

Jeder kann Sponsor bei einem lokalen Event werden – nicht nur die grossen Brands. Das Beste daran: Damit kann man nicht nur eine Mannschaft, einen Verein oder eine Organisation bei einem Event unterstützen, sondern erhält meist auch noch einen Backlink auf der jeweiligen Website, in der alle Sponsoren gelistet werden. 

Hier ein gutes Beispiel einer lokalen Laufveranstaltung in Amriswil:

 

Sponsoren Backlinks

 

Die Website verlinkt auf alle grossen und kleinen Sponsoren und Gönner und diese erhalten einen wichtigen lokalen Backlink. Wenn du jetzt denkst, dass Sponsoring eine Menge Geld erfordert, liegst du falsch.

Man kann als Sponsor auch wichtige Produkte, Verpflegung oder ähnliches liefern. Dein Geschäft ist auf Bedrucken von Werbematerial spezialisiert? Dann könnte deine Firma beispielsweise die Flyer für die Veranstaltung sponsoren. Es gibt noch zahlreiche weitere Möglichkeiten im Sponsoring.

 

Erstelle hervorragenden Content

Eigentlich ein OnPage-Tipp – trotzdem sollte er hier im Zusammenhang mit dem Linkbuilding erwähnt werden. 

Ein sinnvoller Weg, um kontinuierlich Backlinks aufzubauen, ist die Produktion von qualitativ hochwertiger und überzeugender Inhalte. Das gilt nicht nur für die lokale Suchmaschinenoptimierung, sondern für SEO im Allgemeinen. Solche Inhalte dienen nicht nur dazu, Suchmaschinen über die Absicht deiner Website zu informieren, sondern bietet den Besuchern auch einen echten Mehrwert. 

Wenn du Inhalte erstellst, die einen echten Mehrwert bieten, werden Besucher diese Inhalte teilen und auf deine Inhalte verlinken. 

Local SEO Signale durch Social Media

Local SEO Social Media

Dein Unternehmen ist auf Social Media? Dann ist unbedingt darauf zu achten, dass diese Kanäle auch aktiv sind und Interaktionen zwischen dem Unternehmen und den Followern stattfinden. Wenn ein Unternehmen auf Social Media aktiv ist, sendet das positive Signale an die Suchmaschine, was schlussendlich für ein gutes Ranking förderlich ist.

Wenn jedoch auf deinen Social Media Kanälen weder aktueller Content gepostet wird, noch Interaktionen mit den Fans und Followern stattfinden, bleiben diese positiven Signale an die Suchmaschine weg.

Was Local SEO betrifft, gibt es auch für Social Media einige Best Practices, die dir im lokalen Ranking helfen können. 

 

#1 Nutze Keywords auch in deinen Social Media Profilen

Die relevantesten lokalen Keywords für dein Unternehmen hast du ja bereits in der Keyword Recherche herausgesucht. Diese Keywords solltest du nicht nur auf deiner Website verwenden, sondern auch in deinen Social Media Profilen. Name, Beschreibung, Kategorien und weitere Texte sollten also deine lokalen Keywords enthalten. 

 

#2 NAP Angaben konsistent halten

Genau, wie wir im Kapitel zu NAP Citations schon gesehen haben, sollten Name, Adresse und Telefonnummer auch auf deinen Social Media Profilen konsistent zu allen anderen Seiten im Internet sein. Wenn du verschiedene Formate für diese Angaben verwendest, ist das nicht nur für Nutzer verwirrend, sondern auch für die Suchmaschine.

Wenn du also deine Nummer auf deiner Website im Format +41 71 123 45 67 angibst, schreibe auf Facebook nicht plötzlich 0711234567. 

 

#3 Geotag verwenden

In einigen sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram können Posts mit Geotags versehen werden. Dabei werden die geografischen Koordinaten in einem Post angegeben. Hier ein Beispiel unseres Unternehmensstandorts, den wir auf Instagram verwenden:

 

Social Media Geotag

 

Solche Geotags können die Reichweite bei lokalen Zielgruppen erheblich verbessern, wenn sie in Verbindung mit relevanten Hashtags verwendet werden. 

 

#4 Verwende die richtigen Hashtags

Dieser Tipp bezieht sich zwar nicht direkt auf die lokale Suchmaschinenoptimierung – er hilft dir aber trotzdem dabei an Sichtbarkeit zu gewinnen. Neben lokalen Keywords in deinen Social Media Profilen sind die richtigen Hashtags wichtig, damit die lokale Reichweite gesteigert werden kann. Verwende sowohl spezifische als auch generische Hashtags. Spezifische Hashtags können beispielsweise deinen Firmennamen und Standort enthalten. Mit allgemeineren und „trending“ Hashtags kannst du zudem deine Sichtbarkeit erhöhen. 

 

#5 Social Media für mehr Backlinks

Wie wir im Kapitel zu den Rankingfaktoren gesehen haben, gehören Backlinks zu den zentralen Faktoren, die dein lokales Ranking beeinflussen. Und was hat nun Social Media mit Backlinks zu tun? 

Während Social Media selbst keine Backlinks erzeugt, kann die Kombination aus Markenbekanntheit und erhöhter Reichweite zu mehr Backlinks führen. Während neue Leute deine Marke und deren Inhalte über Social Media entdecken, wächst die Wahrscheinlichkeit, dass diese Leute auf deine Inhalte zurückkommen und darauf verweisen. 

 

Nun haben wir alle wichtigen Facts, Tipps und Best Practices zum Thema Local SEO behandelt. Rekapitulieren wir noch einmal die wichtigsten Punkte in einem kleinen Fazit.

Fazit zu Local SEO

 

Local SEO ist gerade für kleinere Unternehmen, die lokal agieren, von grosser Bedeutung. Ob du nun Produkte verkaufst oder Dienstleistungen anbietest: Die lokale Sichtbarkeit wird aufgrund des mobilen Suchverhaltens immer wichtiger.

Zu den wichtigsten Rankingfaktoren im Local SEO gehören unter anderem der Google My Business Eintrag, externe Backlinks, Bewertungen und weitere Signale der Website selbst.

In diesem umfassenden Local SEO Guide haben wir die wichtigsten Tipps vorgestellt, um lokal sichtbarer zu werden. Wichtige Massnahmen umfassen die Optimierung der Website selbst (lokale Bezüge, Google Maps, strukturierte Daten, Meta-Daten u.s.w.), Optimierungen der NAP-Citations, des Google My Business Eintrags und weiterer OffPage Optimierungen. 

 

Fazit Local SEO Guide

 

Nun bist du an der Reihe – ab an die Umsetzung des Ganzen!

Hast du noch Fragen rund um das Thema Local SEO?

Welchen Tipp aus diesem Guide fandest du besonders wertvoll, sodass du ihn so schnell wie möglich umsetzten möchtest?

Hast du noch weitere Tipps und Tricks, die in diesem Guide auf keinen Fall fehlen dürfen?

Dann freuen wir uns schon riesig auf deinen Kommentar! 🙂

 

 

FAQ zu Local SEO

Was ist Local SEO?

Local SEO, oder auch lokale Suchmaschinenoptimierung, bezeichnet die Umsetzung von verschiedenen Massnahmen, um eine Website in lokalen Suchergebnissen möglichst weit oben zu positionieren. So soll die Sichtbarkeit eines Unternehmens in der Umgebung gesteigert werden. Das Ziel der lokalen Suchmaschinenoptimierung ist, dass das Unternehmen bei relevanten lokalen Suchbegriffen auf den oberen Rängen der Suchergebnisseite zu finden ist. Um dies zu erreichen werden verschiedene On- und OffPage Optimierungen umgesetzt. 

Welche Unternehmen sollten sich mit Local SEO befassen?

Local SEO ist etwas für alle Unternehmen, die lokal Produkte oder Dienstleistungen anbieten. Das können also kleine und grosse Unternehmen sein. Gerade für kleinere Unternehmen, wie beispielsweise Restaurants, Cafés, Hotels, Steuerberater, Autowerkstätte, Friseure oder Supermärkte kann Local SEO einiges bewirken, denn diese sind meist stärker auf lokale Kundschaft angewiesen, als grosse Unternehmen. 

Was sind lokale Suchanfragen?

Bei lokalen Suchanfragen kann man grundsätzlich drei verschiedene Arten von Anfragen unterscheiden: 

  • Suchanfragen mit Ortsangaben (z.B. Pizzeria Amriswil) 
  • Suchanfragen ohne Ortsangabe, aber mit lokaler Absicht (Bäckerei) 
  • Gezielte Suchanfrage nach Unternehmensstandort (Liberty Cinema Weinfelden) 

Das Ziel bei der lokalen Suchmaschinenoptimierung ist dann, dass dein Unternehmen in den lokalen Suchergebnissen so weit oben wir möglich erscheint. 

Wie finde ich lokale Keywords?

Die Suche nach relevanten lokalen Keywords unterscheidet sich nicht stark von der allgemeinen Suche nach SEO-Keywords. Die Besonderheit bei Local SEO aber ist, dass es sich um Keywords handelt, die in der Region meines Unternehmens am häufigsten gesucht werden. Deshalb sollten Keywords in Kombination mit meinem Standort auf jeden Fall bei der Planung der Inhalte berücksichtigt werden.

Um lokale Keywords ausfindig zu machen, kannst du zum Beispiel Google Suggest, ähnliche Suchanfragen, Yelp, den Keyword Planer oder andere Tools verwenden. Auch Local Voice Search spielt eine immer grössere Rolle, da Suchanfragen über Voice Search anders formuliert werden. 

Welche Arten von Massnahmen gibt es im Bereich Local SEO?

Local SEO umfasst verschiedene OnPage und OffPage Massnahmen. OnPage bedeutet, dass die Optimierungen die eigene Website betreffen und direkt dort umgesetzt werden können. Dazu gehört beispielsweise das Erstellen von lokal relevanten Inhalten, die Einbindung einer Karte auf der Website oder die Optimierung der Meta-Daten. 

OffPage Massnahmen hingegen betreffen nicht die eigene Website, sondern andere Bereiche und Seiten, die in Verbindung zu meiner Website stehen. Dazu gehört beispielsweise Link-Building, Sponsoring, Firmeneinträge und NAP-Citations.

Welche Rankingfaktoren gelten bei der lokalen Sichtbarkeit?

Bei der Sichtbarkeit in lokalen Suchergebnissen sind grundsätzlich drei Hauptfaktoren zentral: Relevanz, Entfernung und Bekanntheit. Es gibt verschiedene Signale, die sich auf diese drei Faktoren auswirken. Die wichtigsten Signale, die Google bei lokalen Suchanfragen auswertet, sind Backlinks, die Angaben aus dem Google My Business Eintrag, OnPage Signale wie Keywords, Bewertungen und Nutzersignale. 

Wie wird der Google My Business Eintrag für Local SEO optimiert?

Der Google My Business Eintrag ist eines der wichtigsten Signale für Google, um zu bewerten, ob eine Website für eine lokale Suchanfrage relevant ist. Deshalb ist es wichtig, dass die Angaben in diesem Eintrag stets komplett und aktuell sind. Achte darauf, dass die Angaben ganz genau mit den Angaben auf deiner Website übereinstimmen. Füge deine Öffnungszeiten hinzu, lade ansprechende Bilder hoch und ermutige deine Kundschaft, Bewertungen zu schreiben. Aktuelle Inhalte kannst du beispielsweise in Form von Events, Beiträgen oder besonderen Angeboten bieten.

Weshalb sind NAP-Citations für Local SEO wichtig?

NAP-Citations stehen in der Suchmaschinenoptimierung für Name, Adresse und Telefonnummer eines Unternehmens. Diese Angaben kommen nicht nur auf deiner eigenen Website vor, sondern auch auf deinen Social Media Profilen, in deinem GMB Eintrag, in Branchenverzeichnissen und auf anderen externen Websites. 

Es ist aus Local SEO Sicht extrem wichtig, dass diese Angaben auf allen Websites und Profilen immer genau gleich sind. Verwende immer ganz genau den gleichen Firmennamen, das gleiche Adressformat und die gleiche Telefonnummer. Ansonsten sind nicht nur die Nutzer, sondern auch die Suchmaschine verwirrt. 

Welche OnPage Optimierungen gibt es bei Local SEO?

Es gibt eine Reihe an OnPage Massnahmen für Local SEO. Zum Beispiel sollte auf deiner Website stets ein lokaler Bezug hergestellt werden. Schriebe zum Beispiel Blogbeiträge zu lokalen Themen und Events. Auch strukturierte Daten können dir indirekt dabei helfen, dass deine Seite besser gerankt wird. Im Local SEO spielen zudem Meta-Daten eine wichtige Rolle. Stelle den lokalen Bezug bereits in den Meta-Daten her, damit User sofort sehen, wo dein Unternehmen tätig ist. Ist dein Unternehmen an verschiedenen Standorten tätig, sind zudem verschiedene Landingpages für die verschiedenen Standorte sinnvoll.

Welche OffPage Optimierungen gibt es für Local SEO?

Der Google My Business Eintrag sowie auch die NAP-Citations sind bereits zwei Beispiele für OffPage Massnahmen, die dein Unternehmen langfristig lokal sichtbarer machen. Es gibt aber noch weiterführende Massnahmen. Der Aufbau von Backlinks gehört zu den wichtigsten OffPage Massnahmen im Local SEO. Dank Firmeneinträgen, Sponsoring oder Backlinks auf Websites von anderen Unternehmen in deiner Umgebung kannst du relativ einfach zu Backlinks kommen. Aber auch Signale von deinen Social Media Profilen können sich indirekt auf dein Ranking auswirken. 

2 Shares
Share2
Tweet
Share
Pin
Share